Jocke im Age of Sigmar Wahn

Mich hat es hart erwischt, seit Age of Sigmar 2.0 ist nichts mehr wie es mal war. Schwarz ist weiß, oben ist unten, die Cubs gewinnen die Meisterschaft… TOTALES CHAOS!

Was ist passiert: Als passionierter Fantasy Fan habe ich früher natürlich auch Warhammer Fantasy Battles gespielt, damals mit Imperium und Skaven. Jedoch wurde man älter und hatte andere Vorlieben entwickelt, so war ein jehes Ende gefunden für meine Warhammer Fantasy neugier (Gut, ich hab nur die 5. und die 6. Edition gespielt, war mehr der Mortheim Fan, aber psssst).

Der Hintergrund jedoch gärte weiter in meinem Umfeld, PC Spiele und LARP Charaktere auf Basis von Warhammer Fantasy liesen mich weiter in der Berührung mit der Welt.

Und dann kam der laute Knall: DIE HABEN DIE ALTE WELT ZERSTÖRT… DIE SIND DOCH BEKLOPPT!

„Japp“ dachte ich mir, die sind doch Bekloppt, so ein super Hintergrund und sie machen den kaputt.

Und dann haben die nicht aufgehört, plötzlich bringen die was neues… „Age of Sigmar“… Was´n das nun wieder für nen Käse? Und was sind das für hässliche Fantasy Space Marines? Und dafür haben die diese tolle Welt kaputt gemacht?

Ich hab mir Age of Sigmar mit dem Arsch nicht angeguckt, die Regeln lasen sich wie mal eben dahin gerotzt, quasi ein „Hier habt ihr was zum Spielen, jetzt wird nicht mehr gequengelt“ wie von den Eltern wenn sie einem so ne Fake He-Man Figur gekauft haben und man einfach wusste „Das is nicht der echte He-Man, ich will den echten He-Man“.

Also schön weiter diverse andere Systeme gesammelt und gespielt und schön über die hässliche Action Figur namens Age of Sigmar gelästert.

GW war schon am Abgrund als da irgendwas passiert ist, irgendwer bei GW hat mit dem Koksen aufgehört und plötzlich gab es Warhammer 40k 8th Edition, und die schlug ein wie ne Bombe. Gute Regeln, ne gute 2 Spieler Starterbox (mehrere sogar) und die Ankündigungen den alten kram von früher wieder im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

Richtig gekriegt haben die mich mit Necromunda, das war damals schon meine Einstiegsdroge, das war mein Spiel, wenig Minis, viel Story, schnelle Spielrunden. Super…

Der GW Hype traf auch bei unserer kleinen Spielgruppe wieder ins Schwarze: Epic 40k und BFG wurden ausgegraben und wieder öfter gespielt. Shadow War Armageddon ist seit neuestem En Vogue und wir haben eine Fantasy Hintergrundwelt nach altem Warhammer Old World vorbild geschaffen.

Und nun kommt Age of Sigmar 2.0… Ich mein, HABT IHR EUCH MAL DIE GEISTER ANGEGUCKT?

Die waren irgendwie mein Fixpunkt und haben meine Aufmerksamkeit geweckt. Und wenn dann ein guter Kumpel mit dem Satz um die Ecke kommt „Och, ich hab mir fast alle Start Collecting Boxen für Age of Sigmar gekauft“ kommt man ins Grübeln.

„Ist da was dran an dem Spiel? Lohnt es sich da mal reinzugucken?“ Im Spielkreis gibt es 1-2 Leute die das Spiel spielen, aber der feste Kern guckt es immer noch nicht mit dem Arsch an. Wie es der Zufall aber wollte hab ich einen Hobby Laden einen Katzensprung entfernt von meiner Haustür, und da hieß es „Hey, wir machen ein Shadespire Turnier“

Shadespire hatte ich mir die Skelette und die Skaven gekauft wegen den Miniaturen, hab mir dann aber mal gedacht „Och, du hast den Kram eh schon, spiel doch mal das Turnier mit“. Gesagt getan, Turnier mitgespielt, Shadespire gekauft, Fluff gelesen und mit großen Augen „DAS IST DER AGE OF SIGMAR FLUFF“ gesagt.

So, nun Sitz ich hier, hab ne Start Collecting Sylvaneth Box, den Battletome, die Scharmützel Regeln, die Pfad des Ruhms Kampagne UND DIE VERDAMMTE SOULWARS BOX…

Die Geister sind dem Crabking schon verkauft, ich hab (dank Fluff) ein Konzept für die Sigmarines welches ich unbedingt umsetzen will. Und jetzt lese ich durch das Grundbuch und muss einfach darüber schreiben.

Das ist wohl das beste Regelbuch das ich seit langem in der Hand hatte. Ja klar gibt es das ein oder andere was hätte besser sein können. Ein Glossar und Stichwortverzeichniss werden viele vermissen. Aber das Buch hat satte 320 Seiten, und jetzt werden viele Sagen „Boah Jocke, voll die Abzocke, die Regeln gibts doch Kostenlos“… Ja ja, die „Core Rules“ gibt es Kostenlos, schön und gut, aber das Buch hat 220 Seiten Fluff… so und jetzt frag ich euch, was denkt ihr was die anderen 100 Seiten sind? Die Kostenlosen Core Rules haben was, 20 Seiten? Also sind da gut 80 Seiten weitere Regeln drinne.

Regeln für die Reiche in denen man Spielt, Regeln für Kampagnen, Regeln für Belagerungen, Regeln für endlose Zauber (Zauber die als Miniaturen auf dem Spielfeld stehen), ein Schlachtplan Generator und Tonnenweiße Schlachtpläne (Szenarios).

Die Regeln lesen sich wunderbar, die Regeln sind aber auch für Leute geschrieben die mit Freunden Spaß am spielen haben und weniger für Punkteliste Optimierer (Punktelisten gibts nämlich keine in diesem Buch) oder Turnierspieler. Hier geht es darum sich mit Freunden zu treffen, Figuren auf Spielfeld zu stellen und einfach einen tollen Spieltag zu haben. Das erinnert mich an früher als ich noch jung wahr. Genau so haben wir gespielt, und wir hatten Spaß dabei. Hier lese ich den Fluff und hab eine Idee für eine Armee, oder ein Szenario, oder sogar eine Platte die ich bauen möchte. Meine Phantasie wird gerade so dermaßen beflügelt wie schon lange nicht mehr, ich hab Spaß an diesem Regelbuch, ich hab Spaß an dieser Welt.

Jetzt frag ich mich: Stimmt mit mir was nicht, oder hat GW was richtig gemacht?

Wir werden in dem Hobbyladen hier demnächst eine Pfad des Ruhms Kampagne anfangen, eine Aufbaukampagne mit Startboxen wobei wir nach und nach aufstocken werden. So lernen wir die Regeln kennen und bauen eine Streitmacht auf. Da hab ich schon richtig lust dran. Es motiviert mich einfach wenn man gemeinsam etwas erschaffen kann.

 

Also, alles in allem bin ich super Positiv überrascht von Age of Sigmar 2.0, ich liebe den Fluff, die Miniaturen und die Regeln. Ich denke mit diesem Spiel werde ich einiges an Spaß haben. Daher: Absolute Empfehlung meinerseits.

Schreibe einen Kommentar