Archiv für Dr. Norbert Kapotskis Allerlei – Ein Igel den die Welt nicht braucht

Norberts News

Dr. der Plüschologie

Dr. der Plüschologie

 

Pferdefleisch und Meteoriten

Was ist denn los mit der Welt? Da regt sich der Gutbürger darüber auf das Edelfleisch sein Rind beschmutzt wärend den Menschen im nahen Osten der Himmel auf den Kopf fällt…

Naja, das ist ja auch viel wichtiger als 1000 verletzte Menschen und die ständige Gefahr von herunterfallenden Steinbrocken, nech (Wie der Hamburger so schön sagt).

Dabei ist Pferdefleisch doch so lecker… warum also darüber aufregen? Achja… wegen eventuellen Medikamente im Fleisch… Nunja.

 

Und neben all den Skandalen verschwinden einfachmal wichtige Informationen im Äther, denn was bringt das günstigste Pferdefleisch, wenn der schluck Wasser demnächst vieleicht ein Luxusgut wird.

Hierzu mal eine etwas ältere News von „LEFLOID“

 

 

Wie watt? Wasser kost demnächst viel Geld? Scheiße Ja, also bewegt eure Hintern und Petitioniert mal…

 

PETITION GEGEN DIE PRIVATISIERUNG DER WASSERVERSORGUNG:

http://www.right2water.eu/de

 

Achja… das waren nur mal kurze News von mir… DR. NORBERT KAPOTSKI…

 

Bleibt drann…

Wer ist Norbert?

Es war ein kalter, verregneter Abend, ich war als anhalter unterwegs auf den Straßen Deutschlands. Meine Familie ging auf Wanderschaft und wurde Opfer der Straße…

 

Ein trauriges Kapitel meines Lebens…

 

Die Scheinwerfer rauschten im dunkel der Nacht an mir vorbei wie Geister, ich zündete mir meine letzte Zigarette an und ging den weg weiter und weiter…

 

Ach Norbert, was hast du dir gedacht, Marie und die Kinder so einfach hinter dir zu lassen… Aber sie wollte nicht auf dich hören, sie hörte lieber auf deinen Bruder Mecki… Schimmliger schleimscheißer Mecki…

 

Ich hörte das quitschen von Reifen, ein Auto hielt neben mir, nicht ohne vorher durch eine Pfütze zu fahren und mich von oben bis unten noch Nasser zu machen. Die Beifahrer Tür öffnete sich und ein düster aussehender Kerl kam zum Vorschein… „Wo willstn hin alter?“ fragte er mich, ich zuckte die Schultern… „Komm rein, ich spendier dir was zu Essen, kannst dich bei mir aufwärmen…“

Da war es, das fünkchen Hoffnung am ende eines langen Weges…

 

Der Kerl stellte sich als „Jocke“ vor, er lebt mit seiner Freundin „Chuchu“ in ner netten Bude, ich könnte ein paar Tage bleiben sagte er… Dieser Trottel…

 

Eine kalte, regnerische Nacht